Reiseberichte Burma 2012

20. Tag / Yangon

Es ist sehr schwül und heiß in der Stadt und es liegt schon wieder Regen in der Luft. Brigitte und ich sind irgendwie auch geschafft von der Reise und den vielen Eindrücken. Also beschließen wir, es heute ganz langsam angehen zu lassen. Eigentlich möchten wir nur noch ein bisschen shoppen und ein paar Mitbringsel besorgen. Von Caroline und der anderen Brigitte haben wir uns schon gestern Abend verabschiedet, da sie heute schon ganz früh nach Bangkok weitergeflogen sind. Sie verbringen noch ein paar Tage in Thailand bevor es nach Deutschland zurück geht.

Das Hotel besorgt uns ein Taxi und da wir nicht wissen wie lange wir Lust haben durch die Stadt zu fahren, vereinbaren wir einen Preis von 5000 Kyat pro Stunde mit dem Fahrer. Brigitte, die immer gut organisiert ist, hat die Route zu den Geschäften einigermaßen vorbereitet und zeigt sie dem Fahrer.

Zuerst fahren wir zu einem Lackwarengeschäft. Hier bekomme ich die Mitbringsel für die ganze Familie und gebe knapp 90 USD dafür aus. Ich lasse mir extra eine Rechnung schreiben, um am Zoll keine Schwierigkeiten zu bekommen.

Als Nächstes fahren wir zu einem Schmuckladen. Brigitte möchte sich unbedingt einen Ring mit einem echten Stein aus Burma kaufen und wird im Geschäft auch fündig. Während wir im Laden warten bis der Ring noch geweitet ist, fängt es draußen heftig an zu regnen.

Kurzentschlossen gehen wir noch mal in den Sakura Tower in das Sky Bistro und ich bestelle eine Pizza. Auch tagsüber ist die Aussicht grandios.

Nach dem Essen bummeln wir noch etwas durch unser Viertel, gehen in den Supermarkt und ins Internet.

Am Nachmittag sind wir wieder auf dem Zimmer, packen in Ruhe unsere Sachen zusammen und essen unsere Reste als Abendessen: Mandarinen, Kekse und was wir noch so in den Taschen finden.

Es ist für mich unfassbar, dass unsere gemeinsame Zeit in Myanmar schon zu Ende ist. Ich freue mich auf zu Hause, bin aber auch traurig, dieses schöne Land zu verlassen. Wir beide, Brigitte und ich, haben uns super verstanden und überlegen sogar für die Zukunft noch mal gemeinsam zu Reisen. Wohin? Mal schau´n…

23.6.13 20:31

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL